Dachdeckereien in Hamburg

Die Dachdeckereien in Hamburg erfüllen ein breites Aufgabenspektrum

Screenshot der Webseite http://www.dachdeckerei-hamburg.de/

Dachdeckereien in Hamburg

Die Tätigkeit der Dachdeckereien in Hamburg ist umfassend, denn neben dem Decken der Dächer von Neubauten und der Reparatur beschädigter Hausdächer leisten Dachdecker Beiträge zur Wärmedämmung und zum Gebäudeschutz. Nach schweren Stürmen ist es sinnvoll, einen Dachdecker mit der Überprüfung des Daches zu beauftragen, da Hausbesitzer leichte Sturmschäden wie gelöste Dachziegel zumeist nicht erkennen können und diese oftmals zu hohen Folgeschäden führen, wenn sie nicht umgehend behoben werden.

Was leistet eine Dachdeckerei?

Die in der Öffentlichkeit am besten bekannten Aufgabenbereiche der Dachdeckereien in Hamburg sind das erstmalige Bedecken der Dächer neuerrichteter Häuser sowie die Reparatur beschädigter Dächer nach den an der Elbe nicht seltenen Stürmen. Bei Neubauten lassen sich unterschiedliche Dachmaterialien verwenden, welche dem Haus nicht nur das Aussehen verleihen, sondern auch das Heizklima und den Energieverbrauch mitbestimmen. Gelegentlich übernehmen Hamburger Dachdeckereibetriebe auch gärtnerische Arbeiten, denn für die Anlage begrünter Hausdächer ist ebenfalls der Dachdecker verantwortlich. Von großer Bedeutung für den Energieverbrauch neuer Bauten sowie für die energetische Sanierung bestehender Gebäude ist die Wärmedämmung. Dachdeckereien in Hamburg führen diese nicht alleine am Dach, sondern an der gesamten Fassade fachmännisch durch, so dass die dauerhafte Energiekosteneinsparung höher als die Dachdeckerrechnung ausfällt. Für den Schutz des Hauses bei Gewitter wichtig, ist ein wirksamer Blitzableiter, auch diesen installiert der Dachdecker. Eine weitere Aufgabe des Dachdeckers besteht darin, die Ableitung des Regenwassers von den Hausdächern zu bewerkstelligen. Des Weiteren bauen Dachdecker Dachfenster ein. Wer einen Neubau oder eine Bestandsimmobilie mit einer Solaranlage ausrüstet, beauftragt auch für deren Installation oftmals einen Dachdecker.

Einen Dachdecker auswählen

Hausbauer und Hauseigentümer finden in jedem Stadtteil eine oder mehrere Dachdeckereien in Hamburg. Die Entscheidung für einen Dachdecker aus dem eigenen oder einem benachbarten Hamburger Stadtteil ist sinnvoll, um die Anfahrtskosten zu reduzieren. Interessanter für die Auswahl als geringe Anfahrtskosten sind jedoch mögliche Spezialisierungen der einzelnen Dachdeckereien in Hamburg. Der Umfang der Erfahrungen mit den verschiedenen zur Dachbedeckung verwendbaren Materialien unterscheidet sich besonders bei selten verwendeten Stoffen zwischen den einzelnen Unternehmen des Dachdeckerhandwerks. Besonders bei umfangreichen Aufgaben wie der Installation einer Solaranlage empfiehlt sich die Beauftragung eines hierauf spezialisierten Unternehmens.

Ausbildung im Dachdecker-Handwerk

Das Dachdecker-Handwerk in Hamburg ist sich seiner sozialen Verantwortung sowie der Verpflichtung, den Nachwuchs für ihr Handwerk zu fördern, bewusst und bildet aus. Junge Menschen mit handwerklichem Geschick und den für die Tätigkeit als Dachdecker unerlässlichen gesundheitlichen Voraussetzungen wie Schwindelfreiheit finden bei den Dachdeckereien in Hamburg einen attraktiven und fair vergüteten Ausbildungsplatz und nach ihrer Gesellenprüfung einen krisenfesten Arbeitsplatz mit der Möglichkeit, sich später zum Dachdeckermeister fortzubilden –> www.dachdeckerei-hamburg.de.