Monthly Archives: Juli 2017

Kaufkraftverlust aufhalten – Vermögen sichern.

Sachwerte – das ist das Zauberwort. Kein Wunder in Zeiten niedriger Zinsen und höchster politischer Instabilität. Die große Frage ist nur: Wo und wie investieren? Was ist wirklich sicher?

BildIn Zeiten wirtschaftlicher und politischer Unsicherheit, weltpolitischer Krisen und geopolitischen Auseinandersetzungen die gefährlich nahe am Rande von kriegerischen Auseinandersetzungen stattfinden – manchmal sogar diese Grenze überschreiten – machen sich viele Gedanken über die Sicherheit ihres Vermögens, und das völlig zu recht.

Selbstverständlich wäre es schön, auch eine ordentliche Rendite zu erzielen, was in der aktuellen Niedrigzinsphase durchaus eine Herausforderung darstellt. Von noch größerer Bedeutung ist die Sicherung des Vermögens, wie so manches Beispiel zeigt, kann dies durchaus existentiell sein. Daher fragen sich viele: Wie kann ich mein Vermögen sichern? Wie kann ich vorhandenes Geld so anlegen, dass es trotz der beschriebenen Krisen und Gefahren nicht an Kaufkraft verliert?

Gold versus Immobilien
Viele retten sich in Betongold, sprich Immobilien. Keine schlechte Idee, allerdings muss man wissen, dass die Realisierung dieses Vermögens, sprich der Verkauf unter Umständen sehr lange dauern kann. Benötigt man also schnell einen Teil seines Vermögens könnte das zu Schwierigkeiten führen. Hinzu kommt die Gefahr, dass eine mögliche Immobilienblase platzt und die Preise deutlich nach unten gehen, so dass man bei einem Verkauf einen Teil seines eingesetzten Vermögens verlieren würde. Gut dass es eine sinnvolle Alternativen gibt.

Die Alternative ist natürlich Gold und Silber, evtl. auch noch andere, gut handelbare Edelmetalle. Natürlich gibt es auch beim Gold- und Silberpreis Schwankungen. Interessant ist ein Vergleich der Kaufkraftentwicklung von Papiergeld gegen Gold. Ein Artikel der Zeitschrift Focus zeigt wie dramatisch sich der Kaufkraftverlust von Papiergeld entwickelte, hätte man vor 50 Jahren in Gold investiert hat man alleine dadurch – unabhängig von den Goldpreisschwankungen eine deutlich höhere, zum Teil sogar mehrfach höhere Kaufkraft.

Wie, wo und bei wem?
Die Frage mag banal aussehen, ist aber von größter Wichtigkeit, denn hier geht es zum einen um den Preis, wo bekomme ich solche Sachwerte zu einem guten Preis? Es geht aber auch um Vertrauen und Sicherheit. Kann ich sicher sein, keine Fälschungen zu bekommen? Wie ist der Ablauf? Kann ich online bestellen und bekomme ich dann auch wirklich was ich bestellt habe?

Ohne Zweifel ist es eine gute Empfehlung, sich hier auf zuverlässige Anbieter zu verlassen, die am besten von anderen Kunden empfohlen und von unabhängigen Stellen bewertet wurden. An dieser Stelle kommt die GranValora aus Limburg an der Lahn ins Spiel. Die GranValora bietet über ihren Onlineshop unter anderem den Verkauf und sicheren Versand von Gold- oder Silbermünzen an, zu hervorragenden Preisen und mit bestem Service. Außerdem können auch sog. Goldsparpläne abgeschlossen werden und als eine wirklich große Innovation bietet GranValora ein sog. Sachwertdepot an. Ebenfalls wichtig für Kunden ist die Mitgliedschaft von GranValora im deutschen Münzenverband. Der Münzenverband prüft und bestätigt die Echtheit der angebotenen Münzen sowie die Seriosität seiner Mitglieder, ein wichtiges Sicherheitsmerkmal für Kunden.

Nach 2016 auch 2017 von Focus Money ausgezeichnet
Diese Adjektive sind übrigens keine Marketing Formulierungen sondern entsprechen genau dem Test Ergebnis, das Focus Money veröffentlicht hat. In der Ausgabe 24/2017 geht es unter anderem um Anbieter von Goldsparplänen, die GranValora GmbH erzielt hier 4 Spitzen Bewertungen, im Einzelnen für das Sachwertdepot die Note „SEHR GUT“, für den Service die beste Bewertung „HERVORRAGEND“, für die Transparenz ebenfalls die Bewertung „HERVORRAGEND“ und beim Thema Auslieferung – Sie ahnen es schon – ebenfalls ein „HERVORRAGEND“.

Nach diesen Testergebnissen ist es keine Überraschung, dass GranValora die Auszeichnung „Bester Goldhändler Deutschlands“ tragen darf. Doch damit nicht genug, auch der Titel: „Bester Anbieter von Goldsparplänen“ ging an GranValora. Gut, dass es einen solchen Anbieter gibt, das macht doch vieles einfacher. Wir können nicht nur in Sicherheit inbestieren, sondern wir können auch komplett darauf vertrauen, dass wir einen zuverlässigen und seriösen Anbieter gefunden haben, der viel Erfahrung mit Investitionen in Sachwerte hat.

Wer übrigens seine Sachwerte lieber selbst abholen möchte ist bei GranValora ebenfalls goldrichtig, in diesem Fall sogar buchstäblich. Eigens für diese Fälle hat GranValora in Deutschland ein großes Auslieferungsnetz ausgebaut, so ist die nächste Servicestelle ganz in Ihrer Nähe. Einfach informieren auf https://edelmetalle.granvalora.de/

Über:

GranValora GmbH & Co.KG
Herr Marko Mähner
Im Dachsstück 9
65549 Limburg an der Lahn
Deutschland

fon ..: 06431-4958980
web ..: http://www.granvalora.de/
email : kontakt@wirksam-heilen.de

Die GranValora GmbH & Co.KG in Limburg an der Lahn ist nicht nur ein mehrfach ausgezeichneter Händler für Gold, Silber, Platin und Palladium. Die GranValora GmbH & Co.KG ist vor allem ein Unternehmen, das sich mit Macht für den Aufbau, die Sicherung und den Erhalt von kleinen und großen Vermögen einsetzt. Dafür wurden und werden innovative Ideen umgesetzt, z.B. das einzigartige Sachwertdepot, genau wie die Zusammenarbeit mit Partnern in ganz Deutschland, die eine persönlich Abholung der gewünschten Sachwerte ermöglicht. Bemerkenswert dabei ist, dass nicht nur das Angebot genau den Bedarf der Kunden trifft, auch die umfangreichen Service Angebote sind mehr als ungewöhnlich.

Pressekontakt:

GranValora GmbH & Co.KG
Herr Marko Mähner
Im Dachsstück 9
65549 Limburg an der Lahn

fon ..: 06431-4958980
web ..: http://www.granvalora.de/
email : kontakt@wirksam-heilen.de

Umweltfreundliche Weihnachtsbäume

Die meisten Weihnachtsbäume werden in Kulturen aufgezogen – in Deutschland ohne schädliche Pestizide. Umweltschonend sind natürliche Weihnachtsbäume aus dem Hause Weihnachtsbaum Zentrale.

BildKnapp 19 Millionen Weihnachtsbäume werden jedes Jahr in Deutschland durch deutsche Weihnachtsbaum Produzenten vermarktet. Ein zusätzlich hoher Prozentsatz stammt aus skandinavischen Ländern wie Dänemark. Die meisten Tannen wachsen in eigens angelegten Weihnachtsbaumkulturen. Der Trend geht überwiegend zum regionalen deutschen Weihnachtsbaum, denn zu lande werden keine überdurchschnittlich hoch giftigen Pflanzenspritzmittel (Pestizide) angewendet.

Die Produktionsbedingungen in dänischen Kulturen unterscheiden sich stark mit den deutschen Produktionsfeldern. So wird in dänischen Weihnachtsbaumanbaufeldern der Boden tief bearbeitet, es kommen gefährliche Pestizide zum Einsatz. Gerade bei Bäumen aus dem nicht – EU – Ausland ist meist nicht nachvollziehbar, welche Spritzmittel eingesetzt werden.
Hier können nicht selten Chemikalien zum Einsatz kommen, die in Deutschland gesetzlich verboten sind.

Am umweltschonendsten sind Tannenbäume, die natürlich wie in Deutschland gewachsen sind, direkt aus dem Wald frisch geschlagen und aus der Region stammen. Viele Plantagenbesitzer, Förstereien oder auch verschiedene Forstverbände bieten Möglichkeiten, gemeinsam in gesunden Weihnachtsbaumplantagen unter Anleitung seine eigenen Bäume zu schlagen. Die Anbaubedingungen sind in Deutschland zu 100 % nachvollziehbar.

Die nichtheimische Weihnachtsbaumart „Nordmanntanne“, diese aus dem Kaukasus stammt, ist die beliebteste Tanne der deutschen Bevölkerung. Hier sollten sie jedoch immer wieder auf umweltgeachteten Anbau der Bäume in Deutschland achten. In deutschen Plantagen kommen keine erhöhten Herbizide als Spritzmittel zum Einsatz, die deutschen Tannenbäume wachsen in gesunden Mischkulturen, diese sind dadurch weniger schädlingsanfällig.

Zu den vertrauenswürdigen Auskünften können sich Verbraucher gewissenhaft an die Weihnachtsbaum Zentrale wenden. Eine aktuelle Übersicht gibt es in der Webplattform Weihnachtsbaum-Zentrale.de

Über:

Weihnachtsbaum Zentrale
Herr Horst Niesner
Am Litzelbach 12
93083 Obertraubling
Deutschland

fon ..: 09401/9536921
fax ..: 09401/9536922
web ..: https://www.weihnachtsbaumzentrale.de
email : info@weihnachtsbaumzentrale.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Weihnachtsbaum Zentrale
Herr Horst Niesner
Am Litzelbach 12
93083 Obertraubling

fon ..: 09401/9536921
web ..: https://www.weihnachtsbaumzentrale.de
email : info@weihnachtsbaumzentrale.de

sehkraft erweitert das Behandlungsspektrum: Innovative E-Eye Technologie macht Schluss mit Trockenen Augen

Typische Anzeichen dieser Erkrankung sind brennende gerötete Augen, Trockenheits- und Fremdkörpergefühl und plötzliche stechende Schmerzen.

BildZwischen 5 und 15% der Bevölkerung leiden unter dem Syndrom des Trockenen Auges, auch Sicca oder Office Eye Syndrom genannt. Bisher konnten Betroffene die Symptome nur durch ständige Behandlung mit Tränenersatzmitteln lindern. Mit der zertifizierten E-Eye-Behandlung kann nun erstmals die Ursache des trockenen Auges komplett schmerzfrei und in nur wenigen Minuten anhaltend therapiert werden.

Typische Anzeichen dieser Erkrankung, die vermehrt auch bei jungen Menschen diagnostiziert wird, sind brennende gerötete Augen, Trockenheits- und Fremdkörpergefühl und plötzliche stechende Schmerzen.

Als Hauptursache gilt die Dysfunktion der Meibomschen Drüsen, die für die Menge und Qualität des Tränenfilms verantwortlich sind. Künstliches Licht, Luftverschmutzung, Klimaanlagen, Arbeit am Bildschirm und Kontaktlinsen verschlimmern das Augenleiden zusätzlich. Unbehandelt kann diese Erkrankung zu einer dauerhaften Schädigung der Hornhaut führen.

Die E-Eye-Behandlung ist eine neue Pulslicht-Technologie für die Augenheilkunde. Durch den Einsatz von IRPL (Intense Regulated Pulsed Light) wird die Tätigkeit der Meibomschen Drüsen stimuliert. Dadurch werden diese regeneriert, die Qualität des Drüsen-Sekrets verbessert und die Lipidschicht des Tränenfilms unmittelbar stabilisiert. Zusätzlich werden Symptome der Begleiterscheinungen wie Blepharitis (Entzündung der Augenlider) gelindert.

Die Behandlung erfolgt in 3 Stufen am ersten, 15. und 45. Tag. Jede Sitzung dauert ca. 5 Minuten und ist komplett schmerzfrei. Danach reicht in der Regel eine jährliche Auffrischung um das Ergebnis dauerhaft zu erhalten.

Weitere Informationen unter www.sehkraft.de

Über:

sehkraft Augenzentrum
Frau Edith Lange
Wolfsstrasse 16
50667 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 / 860 16 34
fax ..: 0221 / 860 16 35
web ..: http://www.sehkraft.de
email : mail@sehkraft.de

sehkraft in Köln, Berlin und Wien ist eins der modernsten Zentren für refraktive Chirurgie weltweit und internationales LASIK-Schulungszentrum sowie einziges KAMRA Centre of Excellence in Deutschland. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1991 wurden hier mehr als 50.000 Refraktiv-chirurgische Laseroperationen und Linsenimplantationen durchgeführt. sehkraft hat 50 Mitarbeiter. Als internationales Referenzzentrum für die Firmen Alcon, WaveLight GmbH, AcuFocus, Bausch + Lomb, Ellex und ifa Systems verfügt sehkraft über ständigen Zugriff auf modernste Technologien.

Pressekontakt:

sehkraft Augenzentrum
Frau Edith Lange
Wolfsstrasse 16
50667 Köln

fon ..: 0221 / 860 16 34
web ..: http://www.sehkraft.de
email : mail@sehkraft.de

Kunterbuntes Programm für den 375. Geburtstag Montréals

Vom weltgrößten Straßentheater bis zur Akrobatik-Show ist alles dabei.

BildEine multimediale Hommage an den St.-Lorenz-Strom, die Geschichte einer Stadt mit Licht an die Wand geworfen, das größte Straßentheater der Welt oder die ebenfalls weltgrößte Fachmesse für Jugend- und Bildungsreisen? Mit weit über 100 Highlights feiert Montréal seinen 375. Geburtstag. Das offizielle Programm ist gigantisch, hinzu kommen noch zahlreiche privat organisierte Events. Eine Übersicht bietet die Internetseite des Festkomitees.

800 Mal Straßentheater in der ganzen Stadt. Das größte Straßentheater-Event, das es jemals in Nordamerika gegeben hat, kündigen die Veranstalter im Juli an. An jedem Tag des Monats werden hunderte von Teilnehmern beim „Á nous la Rue“ aus Frankreich, Spanien, Australien, Großbritannien, den Niederlanden und natürlich Kanada selbst für zahlreiche Performances überall in der Stadt sorgen. Über 800 sollen es bis zum Ende des Monats werden.

Akrobatik in der Nachbarschaft. Quer durch die Stadt verläuft „La Grande Tournée des Cirque Éloize“ noch bis zum kommenden September. An jedem Wochenende macht die bunte Truppe in einem anderen Bezirk der Stadt Halt, um hier einen großen Zirkus zu feiern. Bei einem gigantischen Picknick erlebt die Nachbarschaft zahlreiche Aktivitäten von schwindelerregender Akrobatik über andere Zirkus-Nummern bis hin zu Agrikultur-Workshops.

Weltgrößte Fachmesse für Jugend- und Bildungsreisen. Über 500 Gäste aus 100 Ländern werden bei der weltgrößten Fachmesse für Jugend- und Bildungsreisen vom 26. bis zum 29. September auf der Ile de Montréal erwartet. Bei der alljährlichen World Youth and Student Conference (WYSTC), die immer an wechselnden Orten stattfindet, werden 2017 die Tourismus-Profis aus der Gastgeberstadt und der Provinz Québec über neueste Trends und Themen aus erster Hand informieren. 30 Seminare und Workshops bieten die Veranstalter von der WYSE Travel Confederation an.

Poetische Licht-Hommage an den Alten Hafen. In eine multimediale Extravaganz verwandelt die Künstlergruppe Compagnia Finzi Pasca noch bis Anfang September den Westteil des alten Hafens beim Montréal Avudo. Die atemberaubende Show aus Licht wird sich auf dem Wasser entfalten und von den Besuchern in den Abendstunden genossen. Sie ist eine poetische Hommage an den Sankt-Lorenz-Strom.

Wände erzählen die Stadtgeschichte. Cité Mémoire ist der Titel der großen Lichtshow, die sich von einem Ende Montréals zum anderen erstreckt. Zur Feier des Geburtstags werfen die Lichtkünstler Michel Lemieux und Victor Pilon mehr als 20 Tableaus an die Wände ausgesuchter Bauten. Bei dieser freien Interpretation der Stadtgeschichte lernen die Zuschauer zahlreiche Charaktere kennen, die zu Augenzeugen der abwechslungsreichen Stadtgeschichte wurden. Untermalt werden die Projektionen von Musik und einem Sprecher.

Ausrufezeichen in Regenbogen-Farben. Als wäre Montréal zum Geburtstag nicht schon bunt genug, setzt die LGBT-Szene (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender) noch den Regenbogen obenauf. Die Canada Pride vom 11. bis zum 20. August setzt mit Open Air-Konzerten, einer Konferenz und natürlich der obligatorischen Parade ein buntes Ausrufezeichen für Toleranz und Miteinander.

Über:

Destination Canada proudly [re]presented by TravelMarketing Romberg TMR GmbH
Frau Barbara Ackermann
Schwarzbachstr. 32
40822 Mettmann
Deutschland

fon ..: +49 2104 9524112
fax ..: +49 2104 9126 73
web ..: http://www.kanada-presse.de
email : b.ackermann@travelmarketing.de

Über Destination Canada
Destination Canada ist das offizielle kanadische Marketingunternehmen für Tourismus. Wir möchten die Welt dazu inspirieren, Kanada zu entdecken. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Tourismusbranche und den Regierungen der Territorien und Provinzen von Kanada bewerben und vermarkten wir Kanada in elf Ländern weltweit, führen Marktforschungen durch und fördern die Entwicklung der Branche und ihrer Produkte. Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Initiativen erhalten Sie mit einem Abo der Destination Canada News (Englisch), erhältlich als RSS-Feed oder E-Mail. Sie können uns auf Facebook besuchen, auf Twitter verfolgen oder unseren YouTube-Kanal abonnieren. Weitere Informationen finden Sie auf http://en.destinationcanada.com/

Pressekontakt:

Destination Canada proudly [re]presented by TravelMarketing Romberg TMR GmbH
Frau Barbara Ackermann
Schwarzbachstr. 32
40822 Mettmann

fon ..: +49 2104 9524112
web ..: http://en.destinationcanada.com/
email : b.ackermann@travelmarketing.de

IfKom und Junge Union diskutieren zur Industrie 4.0

Beim Thema Industrie 4.0 waren sich alle Diskutanten einig, im Zuge der zunehmenden Digitalisierung wird sich die Arbeitswelt zu einer allseits vernetzten und vermehrt automatisierten Welt verändern.

BildKürzlich diskutierte der Stadtverband Castrop-Rauxel der Jungen Union gemeinsam mit dem CDU-Bundestagskandidaten Michael Breilmann und IfKom – Ingenieure für Kommunikation zu den Herausforderungen und Chancen der Industrie 4.0.

Auf der gut besuchten Podiumsdiskussion im Hildegardisheim Castrop-Rauxel waren Heinz Leymann, Bundesvorsitzender der IfKom e. V. und Prof. Dr. Ralph Dreher, Vizepräsident der Ingenieurpädagogischen Wissenschaftsgesellschaft (IPW) vertreten. Des Weiteren waren für die Junge Union auf dem Podium die stellvertretenden Vorsitzenden Annabell Sindorio und Florian Nachtwey. Die Moderation erfolgte durch Andreas Hofert, Mitglied des IfKom-Bundesvorstands.

In der Industrie 4.0 wächst die Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik zusammen. Dies bedeutet, es werden maßgeschneiderte Produkte nach individuellen Kundenwünschen in hoher Qualität entstehen. In den künftigen Fabriken der Industrie 4.0 werden intelligente Maschinen selbstständig Fertigungsprozesse koordinieren. Industrie 4.0 führt zu einer intelligenten Vernetzung der Industrieproduktion, bei der die einzelnen Maschinen und Anlagensysteme über die Internetplattform miteinander kommunizieren, also quasi wie Menschen miteinander sprechen. Auf uns werden enorme Veränderungsprozesse zukommen.

Bei dem Thema Industrie 4.0 waren sich alle Diskutanten einig, dass sich im Zuge der zunehmenden Digitalisierung auch die Arbeitswelt hin zu einer allseits vernetzten und vermehrt automatisierten Welt verändern wird.

Um die Schülerinnen und Schüler angemessen darauf vorzubereiten, sei es zwingend notwendig, die sogenannten MINT-Fächer, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, in den Schulen zu stärken und die Lehrpläne praxisorientierter anzupassen, führte Leymann aus.

Auf die Frage, was kann die Politik aus Sicht der Jungen Union dazu beitragen, dass Schülerinnen und Schüler gut vorbereitet ins digitalisierte Berufsleben starten können, merkte Sindorio an: „Der richtige Umgang mit EDV muss in den Schulen so selbstverständlich vermittelt werden, wie das Erlernen von Rechnen und Schreiben. Das entlastet nicht nur die späteren Arbeitgeber, sondern hilft auch den Schülern in ihrer Lebenswelt praktisch weiter.“

Im Rahmen von Industrie 4.0 findet eine intelligente Vernetzung der Produktion statt, die in Sekundenschnelle gesteuert werden kann. Hierzu brauchen wir eine flächendeckende Breitbandversorgung in Deutschland mit einer hohen Bitrate. Hierzu erklärte Breilmann:
„In Zukunft wird vieles davon abhängen, dass wir unser Land weiter digitalisieren. Dazu gehört u. a, dass wir die Schulen mit entsprechender Infrastruktur ausstatten. Die Bundesregierung hat mit der derzeitigen Digitalagenda den Startschuss dazu gesetzt. Deutschland soll das Land sein, in dem Daten in Echtzeit überall und für alle verfügbar sind in Stadt und Land, in Ost und West, für alle absehbaren Anwendungen, wie für das Internet der Dinge, im Verkehrsbereich, in der Medizin, in der Kommunikation. Hierzu werden wir den flächendeckenden Ausbau von modernsten Glasfasernetzen vorantreiben und bis 2025 realisieren.“

Industrie 4.0 wird das herkömmliche Verständnis der Arbeitszeit revolutionieren. Künftig können viele Arbeiten von jedem Ort und zu jeder Zeit durchgeführt werden. „Wichtig ist, dass bei diesem Prozess alle mitgenommen werden und die Veränderungen in der Arbeitswelt nicht zur Entstehung eines neuen Prekariats führt“, merkte Nachtwey an und ergänzte: „Dies sei sozialpolitisch für die Junge Union von hoher Bedeutung.“

Prof. Dr. Dreher vertiefte diese Aussage: „Technologisch ist der deutsche Anlagenbau mit seiner Produktionstechnik hier zweifellos tonangebend, schließlich stammt der Begriff „Industrie 4.0″ ja auch von einem deutschen Konsortium. Aber wir haben bislang weder eine konkrete Idee, wie die dazu gehörende Berufsausbildung aussieht, noch, welche Beschäftigungsstrukturen sich daraus tatsächlich ergeben. Feststellbar ist bislang nur, dass der Anteil an Kopfarbeit zunehmen wird, und dass diese von Mathematik geprägte Kopfarbeit in einer immer schlankeren und wenig personalintensiven Hierarchie geleistet werden wird. Neben der Veränderung der Facharbeiterausbildung mit deren Ergänzung um bislang hochschulische Inhalte muss daher auch gefragt werden, ob mit politischer Unterstützung neue Berufstätigkeiten erschlossen werden können, die all jenen Beschäftigung und Lebenszufriedenheit ermöglichen, die diesen Schritt nicht mehr mitgehen können. Eine fehlende Alternative, wie sie bei der Implementierung von Industrie 3.0 vielfach beobachtbar war, halte ich für sozial unverantwortlich.“

Der Vorsitzende der Castroper Jungen Union, Robin Mainz, erklärt abschließend: „Um als Land wirtschaftlich weiter erfolgreich zu sein, muss Politik die Rahmenbedingungen, wie eine Anbindung ans schnelle Internet in allen Bereichen der Stadt, so gestalten, dass Unternehmen in der digitalisierten Welt konkurrenzfähig sind. Für uns als Stadt kann dies ein entscheidender Standortfaktor sein, auch wenn es um Ausbildungsplätze vor Ort geht und wir so junge Menschen für Castrop-Rauxel begeistern wollen. Damit uns das gelingt, ist der konstruktive Austausch mit Wissenschaft und Wirtschaft, wie bei dieser Podiumsdiskussion, entscheidend.“

Über:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder – Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder – gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Universitäten und Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie für fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade ITK-Ingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI – Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.

Pressekontakt:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Außergewöhnlicher Service für norddeutsche Premium-Immobilien

Mit Finest Homes erfüllt Haferkamp Immobilien die besonderen Ansprüche von Klienten im gehobenen Segment

Hamburg und sein Umland zählen nicht ohne Grund zu den begehrtesten Regionen Deutschlands: die pulsierende Metropole, die Nähe zum Meer, die malerische Heide und historische Perlen wie Lübeck und Lüneburg ziehen Interessenten aus aller Welt an. Hanseatische Tradition trifft hier auf Pioniergeist, urbanes Lebensgefühl auf ländlichen Charme. Über den Geschäftsbereich Finest Homes von Haferkamp Immobilien erhalten Eigentümer und Interessenten im Premium-Segment Zugang zu repräsentativen Immobilien in und um Hamburg sowie bei Verkaufsinteresse einen außerordentlichen Vermarktungsservice.

Ob Fachwerkhaus in der Lüneburger Heide, historisches Stadthaus oder modernes Loft in der Hamburger Hafencity – die Elbmetropole Hamburg und ihr Umland bergen eine einzigartige Auswahl exklusiver Immobilienschätze. Für deren Vermittlung bedarf es besonderen Feingefühls sowie äußerster Diskretion. Als eines der ältesten Immobilienunternehmen Hamburgs, das sich der hanseatischen Tradition verpflichtet fühlt, bringt Haferkamp Immobilien die besten Voraussetzungen für die Vermittlung besonderer Immobilien mit.

Wer in Hamburg und Region seinen ganz persönlichen sicheren Hafen sucht, findet in den Experten von Haferkamp Immobilien marktkundige und erfahrene Partner, die über beste Kontakte zu Eigentümern hochwertiger Immobilien verfügen. Um Interessenten ausschließlich Objekte zu offerieren, die ihren Wünschen gerecht werden, empfiehlt Haferkamp Immobilien ein persönliches Gespräch auf Augenhöhe, bei dem in einer vertrauensvollen Atmosphäre diskret alle Parameter des zukünftigen Wohntraums abgestimmt werden. Auch besteht die Möglichkeit, über die Homepage einen individuellen Suchauftrag einzurichten. Dabei können sich Interessenten nach Festlegung verschiedener Kriterien ausgewählte Immobilien-Vorschläge für Villen, Landhäuser, Chalets, Bauernhäuser, Stadtpalais, Penthäuser, Grundstücke und mehr per E-Mail zusenden lassen.

Eigentümer, die im Raum Hamburg eine Immobilie in erstklassiger Lage mit exklusiver Ausstattung und einer stattlichen Anzahl von Räumen besitzen, wissen, dass ihre Immobilie auf dem Markt eine Ausnahmeerscheinung und für einen kleinen, ausgewählten Interessentenkreis von größtem Wert ist. Die genaue Höhe dieses Wertes ermitteln die Spezialisten von Haferkamp Immobilien detailliert und mit fundierten Verfahren. Anschließend unterstützen sie die Eigentümer bei der Vermarktung – mit allen gewünschten Leistungen und mit besonderer Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse einer gehobenen Klientel.

Durch die vielfältigen, über die Jahre entstandenen Kontakte ist Haferkamp Immobilien in der Lage, exklusive Objekte bereits vorgemerkten solventen Kunden anzubieten. Um den besonderen Wert der Immobilie zu unterstreichen, umfasst das Exposé nicht nur professionelle Fotos, sondern auch eine detaillierte, anschauliche Objektbeschreibung, die auf Wunsch von einem virtuellen Rundgang ergänzt wird. Auf öffentliche Werbung wird bewusst verzichtet und die Immobilie im persönlichen Gespräch nur ausgesuchten, anspruchsvollen Interessenten angeboten, deren Wünsche bekannt und deren Bonität gesichert sind.

Auf https://www.haferkamp-immobilien.de sind weitere nützliche Informationen auch zu Themen wie Immobilienpreisentwicklung Hamburg, Immobiliengutachter Hamburg und mehr zu finden.

Über:

Haferkamp Immobilien GmbH
Herr Jens-Hendrik Haferkamp
Bremer Str. 181
21073 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 766 500-0
fax ..: +49 (0)40 / 766 500-9
web ..: http://www.haferkamp-immobilien.de
email : info@haferkamp-immobilien.de

Haferkamp Immobilien bietet eines der größten Immobilienangebote in Hamburg und der gesamten Region. Seit 1966 überzeugen wir als inhabergeführtes Unternehmen durch erfolgreiche Immobilienvermarktungen und eine schriftliche Leistungsgarantie. Haferkamp Immobilien besitzt drei Filialen in Hamburg und wird überregional durch kompetente Netzwerk-Partner vertreten. Um Eigentümern einen passgenauen Service zu bieten, vereint Haferkamp die Geschäftsbereiche Wohnen, Miete, Commercial, Investment und Neubau unter einem Dach. Durch die enge Vernetzung der Kompetenzen bietet Haferkamp bereichsübergreifende, auf die Wünsche der Kunden abgestimmte Vermarktungsmöglichkeiten, die von individuellen Vermarktungsstrategien begleitet werden. Eigentümer profitieren von erstklassigem fachlichen Know-how, innovativem Prozessmanagement, transparenter Leistungsdokumentation und einem Netzwerk starker Partner. Der größte Vorteil für Haferkamp-Kunden ist ein im Großraum Hamburg bislang einzigartiges Matching-Tool, das die Interessen von Anbietern und Bewerbern abgleicht und optimal verbindet.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Claudia Proske
Moosweg 2
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 7079011
web ..: http://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Sprüche Tassen für jeden Anlass: Fototassen.de bietet exklusive Sprüche und Designs als besondere Geschenkidee

Mit lustigen Sprüche Tassen erweitert der Online Spezialist Fototassen.de sein Produktsortiment. Über 150 verschiedene Sprüche stehen zur Auswahl und sollten jeden Morgenmuffel schnell aufheitern.

BildDie originellen bedruckten Tassen eignen sich deshalb als besondere Geschenkidee und sind mit einem hochwertigem Druck versehen.

Die lustigen Tassen werden unter Tassen Sprüche.de aus verschiedenen Kategorien ausgewählt. Egal ob es ein Spruch zum Thema Büro sein soll oder doch lieber der Klassiker „Der frühe Vogel kann mich mal“ die Tagesverfassung besser beschreibt. Jede Gemütslage kann mit den hochwertig erstellten Sprüche Tassen zum Ausdruck gebracht werden. Wem das nicht reicht, der kann im Tassendesigner noch ein passendes Foto hinzufügen.

Im Rahmen der Produktion garantiert Fototassen.de hochwertig bedruckte Tassen, die u.a. mehr als 2.000 Spülgänge in der Spülmaschine standhalten. Die Produktion findet in Oberbayern statt und unterliegt der ständigen Qualitätskontrolle.

So finden sich unter den Produkten auf Fototassen.de nicht nur einzigartige Sprüche Tassen, sondern auch eine Vielzahl an Tassen, Gläser und Bierkrüge zum selbst gestalten. Produkte die täglich für ein kleines Lächeln sorgen. Ob die schönsten Erinnerungen auf einer Fototasse zusammengefasst sind oder in Form eines Weizenglases den Feierabend versüßen – die individuell und persönlich gestaltbaren Produkte von Fototassen.de werden ganz sicher eine besondere Überraschung sein.

Über:

Fototassen.de
Herr Lothar Russnak
Gewerbering 19
86922 Eresing
Deutschland

fon ..: +49 8193 939 83 83
web ..: http://www.fototassen.de
email : info@fototassen.de

Pressekontakt:

Fototassen.de
Herr Lothar Russnak
Gewerbering 19
86922 Eresing

fon ..: +49 8193 939 83 83
web ..: http://www.fototassen.de