Monthly Archives: April 2015

Biemer mieten von bb-technik.de zu sensationellen Preisen

Mainz 30.04.2015. B&B Technik + Events bitetet ein Rundum-Sorglos-Paket durch erstklassigen Service aus einer Hand.

BildBeamer mieten – Welche Beamter-Arten gibt es?

Ein DLP-Beamer arbeitet mit einem Halbleiter, die Millionen mikroskopische Pixel haben. Die Pixel haben einen elektrischen Impuls von über 5.000 in einer Sekunde, die nach vorn und nach hinten geklappt werden, um das Licht in der projektiven Optik oder davon hinweg zu bringen. Die Pixel-Stellung regelt somit die Bildpunkthelligkeit und erzeugt dazu ein rotierendes Farbrad. Die Technik eines DLP-Beamers hat Vor- und Nachteile: Sie zählen zu den hellsten Projektoren und leiten enorm viel Licht zu der Projektionsfläche. Darüber hinaus ist mit einer Wiedergabe im Nachzieheffekt kaum zu rechnen, da die DLP-Technik mit schnellem Arbeiten in Verbindung steht.

Bei den Beamern mit LCoS-Technik kommen auch hier flüssige Kristallelemente zum Einsatz. Im Vergleich zu LCD-Beamern sind hier keine durchlässigen, sondern lichtreflektierende Bildschirmen verbaut. Die Folge daraus: Der Lichtstrahl führt nicht mehr durch den Bildschirm, sondern wird problemlos zur Projektionsoptik reflektiert. Die Signalleitungen, die zum Ansteuern geeignet sind, sitzen nicht in den flüssigen Kristallelementen, sondern hinter dem Bildschirm. Die Abstände aller Elemente sind nicht groß, umso mehr ist der Fliegengittereffekt reduziert. LCoS-Beamer zeichnen sich durch höhere Kontrastwerte und vollerer Schwarzdarstellung aus.

LCD Beamer haben nur ein kleines Display mit durchlässigen Flüssigkristallelementen für die Bilderzeugung. Durch das Display erscheint die Lichtlampe. Die einzelnen Elemente werden mittels Gitters voneinander getrennt und das Licht wird nur teilweise durchgelassen. Günstige LCD-Beamer sind nicht wirklich hell und kontrastreich wie zum Beispiel die DLP-Beamer. Sie eignen sich vielmehr für den Einsatz in dunklen Zimmern. Meist zeichnet sich die strukturierten Pixel des Bildschirms mit auf die Leinwand ab, der sogenannte Fliegengittereffekt.

LED-Beamer brauchen keine Lampen, sondern sind mit kleinen Leuchtdioden ausgestattet, die für das Licht sorgen. Im Allgemeinen kommen die Farben nicht von dem Farbrad, sondern werden sequentiell erzeugt. Die LEDs verbrauchen nur wenig Energie, halten ziemlich lang und erzeugen nur wenig Wärme. Die Lichtleistung liegt bei den Mini-Beamern bei etwa 10 und 100 ANSI-Lumen.

Vor- und Nachteile

Alle Beamertechnologien haben ihre Vor- und Nachteile. Wer auf der Suche nach einer optimalen Lösung ist, muss beim Beamer mieten den Einsatzzweck und die persönlichen Ansprüche berücksichtigen. Der richtige Ansprechpartner ist www.bb-technik.de. Warum? Hier steht der Name für eine perfekte technische Veranstaltung ganz oben. Hier finden Sie alles, was Sie für ein professionelles Eventmanagement brauchen. Für jede Art von Veranstaltungen können Sie hier unter anderem einen Beamer mieten.

Über:

B&B Technik + Events GmbH
Herr M. Bertsch
Am Hemel 15c
55124 Mainz
Deutschland

fon ..: +49 (0)6131 3270490
web ..: http://www.bb-technik.de
email : anfrage@bb-technik.de

Veranstaltungstechnik und Beamer mieten von B&B Technik + Events. Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

B&B Technik + Events GmbH
Herr M. Bertsch
Am Hemel 15c
55124 Mainz

fon ..: +49 (0)6131 3270490

Seniorenbetreuung in den Pfingstferien 2015

Alternative zur Kurzzeitpflege im Heim: Neues Konzept der 24-Stunden-Seniorenbetreuung ermöglicht Angehörigen eine Auszeit vom stressigen Pflegealltag während der Pfingstzeit.

In vielen Familien laufen die Planungen der Pfingstferien auf Hochtouren – doch bei pflegenden Angehörigen stellt sich häufig die Frage: „Sind Oma und Opa in der Ferienzeit gut versorgt?“

„Wir schaffen für Familien ein Alternative, die wegen Urlaub, Krankheit oder auch wegen einer Auszeit nicht auf die gängigen Möglichkeiten wie das Pflegeheim oder die stundenweise Betreuung durch einen ambulanten Pflegedienst zurückgreifen wollen“, beschreibt Werner Sperber, Geschäftsführer einer Personalvermittlungsagentur im tschechischen Pilsen.

Ist die betreuende Pflegeperson krank, nimmt sich Urlaub oder ist anderweitig verhindert, kann der Pflegebedürftige bis zu sechs Wochen im Jahr eine Ersatzpflege, Pflegevertretung bzw. Urlaubsvertretung erhalten. Zu beachten ist, dass eine Pflegevertretung erst beansprucht werden kann, wenn der Pflegebedürftige zuvor sechs Monate (Vorpflegezeit) in der häuslichen Umgebung gepflegt worden ist. „Hier setzt unser Konzept an – wir bieten den Angehörigen in dieser Auszeit schnelle und unbürokratische Unterstützung durch eine 24-Stunden-Seniorenbetreuerin aus der Tschechischen Republik“, erläutert Werner Sperber.

24-Stunden-Seniorenbetreuung im eigenen Heim für 2, 3, oder 4 Wochen

Die 24-Stunden-Verhinderungspflege wird zu einem monatlichen Preis von 2.500 Euro (28 Tage) angeboten. Weiter besteht noch die Möglichkeit einer Betreuung über einen Zeitraum von 14 Tage (1.500 Euro) und 21 Tage (2.000 Euro). Mit diesen Beträgen sind alle Kosten, auch die Fahrtkosten, abgedeckt. Kost und Logis der Betreuungskraft werden wie üblich durch den Auftraggeber gestellt. Da durch diese Dienstleistung nur eine kurzfristige Betreuung sichergestellt werden soll, beläuft sich die Vertragslaufzeit generell auf zwei, drei oder vier Wochen.

Ab dem 01. Januar 2015 ist eine Ersatzpflege bis zu sechs Wochen möglich. Zudem kann bis zu 50% des Leistungsbetrages der Kurzzeitpflege (max. 806 EUR) zusätzlich für die Verhinderungspflege (max. 1.612 EUR) in Anspruch genommen werden. Der Maximalbetrag erhöht sich somit auf bis zu 2.418 EUR pro Jahr für maximal 6 Kalenderwochen (42 Tage).

Die „Werner Sperber, Personalvermittlung s.r.o“ ist ein Dienstleistungsunternehmen im tschechischen Pilsen und steht unter deutscher Leitung. Ihr deutschsprachiger Ansprechpartner ist während der Betreuung rund um die Uhr für Sie erreichbar. Alle Betreuungskräfte werden von der „Werner Sperber, Personalvermittlung s.r.o“ ordentlich sozialversicherungspfichtig in der Tschechischen Republik beschäftigt und auf dem Weg einer Arbeitnehmerentsendung nach Deutschland verbracht. Im Fall der Kontrolle durch den Zoll liegt eine A1-Entsendebescheinigung vor. Weiter kann die Betreuungskraft durch Vorlage einer Europäischen Krankenversicherungskarte im Krankheitsfall jederzeit einen niedergelassenen Arzt bzw. ein Krankenhaus aufsuchen.

Die „Werner Sperber, Personalvermittlung s.r.o“ ist kein anerkannter Pflegedienst. Bei Fragen zur persönlichen Pflegesituation und den daraus resultierenden Geldleistungen der Verhinderungspflege ist ihre Krankenkasse der Ansprechpartner erster Wahl.

Über:

Werner Sperber, Personalvermittlung s.r.o.
Herr Werner Sperber
Safarikovy sady 7
301 00 Plzen
Tschechische Republik

fon ..: 0049 9181 5209681
web ..: http://www.betreuerin-aus-osteuropa.de
email : info@betreuerin-aus-osteuropa.de

Die „Werner Sperber, Personalvermittlung s.r.o“ ist ein Dienstleistungsunternehmen im tschechischen Pilsen und steht unter deutscher Leitung.

Pressekontakt:

Werner Sperber, Personalvermittlung s.r.o.
Herr Werner Sperber
Safarikovy sady 7
301 00 Plzen

fon ..: 0049 9181 5209681
web ..: http://www.betreuerin-aus-osteuropa.de
email : info@betreuerin-aus-osteuropa.de

CO2-Fresser gefragter denn je!

Kleine Aktionen – große Wirkung! So kann jeder ganz ohne Mühe etwas für den Klimaschutz tun.

BildJeder Baum entzieht der Luft Kohlendioxid. Das sollte Grund genug sein, weiter aufzuforsten, so die Meinung des UDI-Geschäftsführers Georg Hetz. „Die Reduktion von CO2 allein kann den Klimawandel nicht mehr aufhalten. Schon deshalb müssen wir diese Eigenschaft der Bäume nutzen.“ Der „grüne“ Finanzdienstleister zeigt mit seinen Aktionen, wie aus Baumspenden Wälder entstehen.

Wenn ein Baum gepflanzt wird und wächst, entnimmt er dem Boden Nährstoffe und zieht Kohlendioxid aus der Luft ab. Dabei spaltet er das CO2 in Sauerstoff und Kohlenstoff, wobei der Kohlenstoff Teil des Baumes wird und der Sauerstoff an die Atmosphäre abgegeben wird.

Bereits seit 1998 sorgt die UDI mit Erneuerbare-Energien-Projekten für saubere Energie und Klimaschutz. Da überrascht es nicht, dass Georg Hetz bereits 2012 mit einer Freundschaftswerbe-Aktion an Baumspenden dachte: Für jede Kundenempfehlung wurden sechzehn Bäume gepflanzt. Der Erfolg führte zu weiteren Aktionen.
„Jedes Jahr am 25. April, dem Tag des Baumes, können die Besucher unserer Homepage eine animierte E-Card an Freunde, Bekannte und Kollegen senden“, erklärt Hetz, „und für jeden Kartenversand spenden wir wiederum einen Baum! Per Mausklick Bäume zu pflanzen, kommt bei Kunden und Interessenten gut an. Nie war es einfacher, ganz ohne Spaten einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.“ In diesem Jahr geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter: Eine Baumspende für jede neue Geldanlage. Im ersten Quartal konnten so bereits 1.684 Bäume gepflanzt werden.

Alle Pflanzaktionen setzt der Finanzdienstleister aus Nürnberg mit der Initiative PrimaKlima-weltweit-e.V. um. Der Verein realisiert bereits seit 1992 Aufforstungs- und Waldschutzprojekte rund um den Globus. Inzwischen sind durch die Aktionen bereits „UDI-Wälder“ in Schwerin, am Rand des großen Moores in Niedersachsen, am Steinhuder Meer und in Neuerkerode bei Wolfenbüttel entstanden. Allein durch diesen Baumbestand werden jedes Jahr 23,7 Tonnen CO2 gebunden und der Atmosphäre entzogen.

Weitere Informationen finden Sie auf http://www.udi.de oder hier direkt zu den Wäldern: http://goo.gl/nbZCZq
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über:

UDI Gruppe, UDI Beratungsgesellschaft mbH
Herr Georg Hetz
Frankenstraße 148
90461 Nürnberg
Deutschland

fon ..: 0911/929055-0
web ..: http://www.udi.de
email : jaeger-schroedl@udi.de

Kurzportrait der UDI-Gruppe

1998 gegründet, gehört UDI schon seit vielen Jahren zu Deutschlands Marktführern im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Geschäftsführer Georg Hetz ist ausgebildeter Banker und blickt auf langjährige Erfahrungen in Consulting, Marketing und Vertrieb zurück.

Dem Wissen der 49 Mitarbeiter des UDI-Teams und der Qualität der Beteiligungsangebote vertrauen bereits rund 15.000 Anleger. UDI unterhält keinen teuren Außendienst, sondern betreut die Kunden bundesweit im Direktvertrieb schnell und effektiv. Das bis dato vermittelte Eigenkapital von über 383,5 Mio. Euro ermöglichte zusammen mit dem Fremdkapital den Bau von 372 Windkraftanlagen, 45 Biogasanlagen sowie 71 Solarprojekten. Mit dem jährlich erzeugten Ökostrom können schon über 1,5 Millionen Menschen mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Der Umwelt werden dadurch rechnerisch jedes Jahr rund 1,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid erspart.

Seit der Gründung der UDI-Gruppe hat sie sich vom Vertrieb für die Einwerbung von Eigenkapital für Windparks zu einer renommierten Anbieterin für Windkraft-, Solar- und Biogaskraftwerke entwickelt. Von der Projektentwicklung und Konzeption über die Vermittlung von ökologischen Geldanlagen an Privatinvestoren, verfügt die UDI über langjährige Erfahrung und Kompetenz. Auch auf dem Gebiet der Festzinsanlagen ist die Gruppe seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Die ab 2007 bis heute emittierten verzinslichen Vermögensanlagen waren bei den Kunden begehrt und zahlen bis heute die vereinbarten Zinsen und Rückzahlungen planmäßig aus.

Pressekontakt:

FutureConcepts
Frau Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg

fon ..: 0171-5018438
web ..: http://www.futureconcepts.de
email : info@futureconcepts.de

Das Bundesarbeitsgericht äußert sich zu Ausbildungsvergütungen

In seinem Urteil vom 29.04.2015 9 (AZR 108/14) beschäftigt sich das Bundesarbeitsgericht (BAG) mit Ausbildungsvergütungen, die die einschlägigen Tarifuntergrenzen weit unterschreiten.

BildDer als auszubildender Maschinen- und Anlageführer angestellte Kläger erhielt eine Vergütung in Höhe von 55 % des in seiner Branche geltenden Tarifvertrags. Da er diesen Lohn für unangemessen hielt, erhob er Klage.

Das Bundesarbeitsgerichts (BAG) gab dem Kläger nun in seinem Urteil vom 29.04.2015 (AZR 108/14) Recht. Seiner Ansicht nach stellt die Ausbildungsvergütung auch eine Entlohnung für geleistete Arbeit dar. Die Angemessenheit einer Vergütung orientiere sich deshalb an der Verkehrsanschauung. Zur Ermittlung der Verkehrsanschauung dient der in der betreffenden Branche geltende Tarifvertrag als wichtiges Indiz. Auf dieser Grundlage ist nach Ansicht des BAG eine unangemessene Vergütung bereits anzunehmen, wenn der gezahlte Lohn 20% unter dem üblichen Tarif liegt. Eine niedrigere Vergütung könne vielmehr nur gerechtfertigt sein, wenn der Ausbildungsbetrieb besondere Umstände darlegen kann, die eine solche Vergütung erfordern. Die von der Beklagten geltend gemachte Gemeinnützigkeit genüge diesem Zwecke nicht.

Eine weitere Pressemitteilung zum Thema Arbeitsrecht finden Sie hier.

Advovox berät schwerpunktmäßig kleine und mittelständische Arbeitgeber in allen Fragen des Arbeitsrechts. Die Betreuung unserer Mandanten, die sich stets an deren wirtschaftlichen Interessen orientiert, erfolgt wahlweise im Rahmen einzelfallbezogener Beratung oder im Rahmen von Dauerberatungsvereinbarungen. Eine frühzeitige Einbindung in unternehmerische Entscheidungsprozesse schafft dabei für unsere Mandanten nicht nur Rechtssicherheit, sondern beugt vielfach auch kostenintensiven Folgestreitigkeiten mit Arbeitnehmern oder dem Betriebsrat vor.

Über:

ADVOVOX Rechtsanwalts GmbH
Herr Sven Krüger
Landsberger Allee 117a
10407 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 22 48 75 28
web ..: http://www.advovox.de
email : info@advovox.de

Wir vertreten weiterhin bundesweit vor allen Arbeitsgerichten sowie bei Verfahren von Schlichtungsstellen und Einigungsstellen.

Nicht nur Arbeitgeber, sondern auch Arbeitnehmer haben hohen Beratungsbedarf, wenn es um das Arbeitsverhältnis geht. Häufig sind die gegenseitigen, im Arbeitsvertrag formulierten Rechte und Pflichten nicht genau zu ersehen. Oft ist auch die Rechtmäßigkeit bestimmter vom Arbeitgeber getroffener Maßnahmen streitig (z.B. Abmahnung, Kündigung, Umsetzung etc.). Hier sorgt der rechtzeitige Gang zum Rechtsanwalt für Klarheit und Kostenminimierung.

Advovox steht Arbeitnehmern bei der gerichtlichen und außergerichtlichen Wahrnehmung ihrer Rechte zur Seite.

Auch der Betriebsrat hat die Erfüllung seiner Aufgaben an gesetzlichen Vorgaben auszurichten. Ein Betriebsrat besteht in der Regel aus juristischen Laien, die sich mit der ordnungsgemäßen Umsetzung rechtlicher Vorgaben verständlicher Weise oft schwer tun. Fortbildungen können hier oft nur begrenzt Abhilfe leisten. Unklarheiten über die eigenen Handlungsspielräume stellen allerdings eine Schwächung der Position des Betriebsrates dar, die sich dieser regelmäßig nicht leisten kann. Eine qualifizierte anwaltliche Beratung ist daher auch für Betriebsräte unerlässlich.

Advovox berät und betreut Betriebsräte bei der Erledigung des Tagesgeschäftes und übernimmt deren Vertretung in allen Verfahren vor Gericht und/oder der Einigungsstelle.

Ihr Ansprechpartner bei Advovox:
Niels Ole Behder
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Advovox Rechtsanwalts GmbH
Herr Sven Krüger
Landsberger Allee 117a
10407 Berlin

fon ..: 030 22 48 75 28
web ..: http://www.advovox.de
email : info@advovox.de

Kinder in Not

Ein Leipziger Verein hilft erfolgreich Kindern in Not – direkt und ohne Bürokratie.

BildHilfe – transparent, unmittelbar. Das sind die Prinzipien, welche sich das European Institute for Social Advancement (transl.: Europäisches Institut für sozialen Fortschritt) vor einigen Monaten auf die Fahnen schrieb. So simpel, so erfolgreich: Während andere etablierte Vereine mit großen Verwaltungsapparaten, logistischen Problemen und nicht zuletzt mit der Politik zu kämpfen haben, erledigt der kleine Leipziger Verein im Stillen erfolgreich seine Arbeit.

Die Idee für den gemeinnützigen Verein entstand aus einer Facebook-Nachricht welche Besarion Kamarauli und Denis Severyuk – jetzt Vorstände des Vereins – aus der Ukraine erhielten: Ein überbelegtes Kinderheim in Kiev, eine Aufnahmestätte für Kriegswaisen, kann den Kindern keine Weihnachtsfeier bieten – geschweige denn Geschenke. Es wird um das blanke Überleben der Einrichtung gerungen.

Selbstverständlich wurde unbürokratisch und direkt mit einer großen Ladung Lebensmitteln, Süßigkeiten, kleinen Geschenken und einer privaten vierstelligen Geldspende geholfen. Am Tag nach der Weihnachtsfeier trafen die ersten Bilder ein. Bereits beim ersten Foto – ein lächelndes Mädchen mit einer Orange in der Hand – stand fest, dass man nicht aufhören wird zu helfen. Man hat mit so wenig so viel erreicht, da kann mehr nur besser sein.

Laut Herrn Kamarauli macht diese direkte, unmittelbare Art zu helfen den Unterschied zu ,den Großen‘ aus: „Angenommen Sie spenden zu den Feiertagen Betrag X an eine der Hilfsorganisationen: Können Sie nach ein paar Tagen mit Sicherheit sagen was Ihre Spende genau bewirkt hat? Verbinden Sie irgendeine Emotion mit Ihrer Spende? Wenn Sie es möchten, kann ich Ihnen den Namen des Kindes nennen, welches das von Ihnen gespendete T-Shirt bekommen hat, oder gerade die von Ihrem Geld gekaufte Mandarine isst. Viele Menschen wünschen sich eine solche Transparenz – und diesen kommen wir gerne entgegen. Und genau hierdurch schaffen wir emotionale Nähe zwischen Spender und Empfänger: Sie spenden nicht gesichtslos.“.

Seit Weihnachten 2014 hat sich einiges getan: Während am Anfang noch ein paar Kofferräume ausreichten um die Spenden zu transportieren, werden nun LKWs beladen. Wurde der eigene Erfolg anfangs noch in Kartons und Tüten gemessen, sind es nun Tonnen und Kubikmeter. Namhafte Hersteller von Kinderkleidung und Spielzeug spenden ebenso wie die Familie von nebenan.

„Was uns sehr gerührt hat waren diejenigen, die keine eigenen Kinder haben – und somit natürlich auch keine gebrauchte Kinderkleidung oder Spielzeug abzugeben hatten. Diese Leute sind für die Kinder shoppen gegangen, und haben ihre Einkäufe gespendet. Zwei Tage später standen sie wieder mit Tüten vor unserer Tür. Wir haben Wiederholungstäter geschaffen, und bereuen es nicht im Geringsten.“, so Severyuk.

Was die Zukunft angeht, sind sich Vorstand und Mitglieder des Vereins ausgesprochen einig: „Wir werden mit der Spendensammlung nicht aufhören – wir haben noch nicht einmal richtig angefangen. Wir sind offen für jede Art von Hilfe: Bieten Sie uns Partnerschaften an, werden Sie Sponsor! Helfen Sie beim Transport! Es gibt so unglaublich viele Wege zu helfen – und eines können Sie uns bereits jetzt glauben: Es fühlt sich unheimlich gut an.“.

Wenn auch Sie helfen möchten:

Sachspenden können von Montag bis Freitag, 09:30 Uhr bis 17:30 Uhr beim European Institute for Social Advancement e.V., Thomasiusstrasse 2, 04109 Leipzig abgegeben werden.

Geldspenden zur Deckung von Logistikkosten können auf folgendes Konto angewiesen werden:
EU-ISA European Institute for Social Adv. , IBAN: DE04 8604 0000 0255 5555 00 , BIC: COB ADE FFX XX Bank: Commerzbank Leipzig

Aktuelle Projekte, Neuigkeiten zu Spendenaktionen und allgemeine Informationen rund um den Verein: www.eu-isa.org

Über:

EU-ISA – European Institute for Social Advancement e.V.
Herr Besarioni Kamarauli
Thomasiusstrasse 2
04109 Leipzig
Deutschland

fon ..: +4934186382961
web ..: http://www.eu-isa.org
email : donation@eu-isa.org

Gemeinnütziger Verein mit Sitz in Leipzig, Deutschland; Durchführung von Hilfsprojekten in (Ost-)Europa.

Pressekontakt:

Berger & Severyuk Media Group GmbH
Herr Sebastian Jablonowski
Thomasiusstrasse 2
04109 Leipzig

fon ..: +4934186382961
web ..: http://www.bs-mediagroup.com
email : sj@bs-mediagroup.com

Wohnkonzepte von morgen

Expertengespräch: Initiatoren und Bauträger müssen umdenken – Flexible Wohnraumgestaltungen sind für die Zukunft gefragt

BildKöln/Bonn – April 2015. Lage, Lage, Lage ist eine alte Weisheit in der Immobilienbranche. Doch diese Regel ist nicht mehr allein ausschlaggebend beim Verkauf und der Vermietung. Heutzutage muss zur alten Weisheit eine neue hinzugefügt werden: Flexible Wohnkultur!

Der demografische Wandel der Gesellschaft und die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten mit einem schnelleren Lebenswandel und rasanten technologischen Weiterentwicklungen verlangen ein Umdenken bei der Gestaltung von Wohnräumen. Theodor J. Tantzen, Vorstand der Prinz von Preussen Grundbesitz AG, kennt die Anforderungen am Markt.

Herr Tantzen, haben die klassischen Wohnkonzepte ausgesorgt?

Es gibt sicherlich heute immer noch sehr viel mehr Wohnungen, die einer klassischen Raumaufteilung unterliegen, doch dies wird sich in Zukunft ändern. Im Neubausektor beschäftigen wir uns bereits mit dem Modell der Wohnzonen, die sich von der statischen Zimmerbegrenzung wegbewegen. Die individuellen Ansprüche der Menschen verlangen nach flexiblen Raumgestaltungen und offenen Lösungen. Die Zeiten von einheitlichen Standardwohnungen sind vorüber. So muss bei der Planung der Innenausstattung schon auf die sich ändernden Bedürfnisse eingegangen werden, um eine Umfunktionierung später leichter zu machen.

Die Prinz von Preussen Grundbesitz AG ist unter anderem auch auf die Sanierung und Umwidmung von denkmalgeschützten Gebäuden spezialisiert, schließt sich hier nicht eine flexible Wohnraumgestaltung mit der statischen Bauweise aus?

Ganz im Gegenteil: Altbauten sind bei einem Umbau sehr gut angelegt, um in Zonen statt Zimmern zu denken. Da sie oftmals über viele gleich große Zimmer verfügen, wird eine flexible Gestaltung begünstigt. Dabei behalten Sie den Charme durch ihre oft wunderschönen, individuellen Fassaden und hohen Decken. Dies trifft genau den Nerv der heutigen Immobilieninteressenten.

Altbauten sind jedoch heute nur noch rares Gut …

Für reine Wohnimmobilien trifft dies zu, jedoch ist auch ein Trend zu beobachten, alte Industriegebäude und leer stehende Büroimmobilien zu Wohnobjekten umzugestalten. Durch die Entwicklungen am Arbeitsmarkt, die flexibles Arbeiten von überall ermöglichen, wird es in Zukunft weniger Bedarf an Büroraum geben – ein Mangel an Wohnungen ist jedoch schon jetzt in den Metropolen akut. Daher machen alternative urbane Nutzungskonzepte dieser Art langfristig Sinn.

Hier gibt es auch Möglichkeiten größere Gemeinschaftsräume zu schaffen, denn neben Rückzugsorten in den „eigenen vier Wänden“ wird es mit gemeinsam genutzten Flächen, sei es eine gemeinschaftliche Dachterrasse oder ein Fitnessstudio oder vielleicht sogar Arbeitsräume, zukünftig mehr „Sharing-Modelle“ geben.

Welche Auswirkungen haben ökologische Faktoren auf die Wohnkonzepte von morgen?

Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle und wird durch die Energieeinsparverordnungen ja auch schon immer weiter reguliert. Es ist durchaus wichtig, den Strom- und Wärmeverbrauch beim Wohnen zu verringern – nicht nur aus umweltpolitischen Überzeugungen, sondern weil uns sonst die Nebenkosten beim Wohnen maßgeblich finanziell belasten werden. Hier gibt es immer mehr Technologien, die genutzt werden können, nicht nur für Neubauten. Zudem werden Smartphone und Tablet Standardtools zum Verwalten und der Steuerung von Wohnungsfunktionen wie Heizung, Licht und Haushaltsgeräte. Damit können individuelle Bedürfnisse und ökologisch sinnvolle Einsparungen zielgerichtet umgesetzt werden.

Über:

Prinz von Preussen Grundbesitz AG
Herr Theodor J. Tantzen
Fritz-Schroeder-Ufer 37
53111 Bonn
Deutschland

fon ..: 02 28-9 85 17-980
fax ..: 02 28-9 85 17-989
web ..: http://www.prinzvonpreussen.eu
email : info [at] prinzvonpreussen.eu

Die Prinz von Preussen Grundbesitz AG, Bonn, zeichnet sich durch jahrzehntelange Kompetenz auf dem Gebiet der Projektentwicklung und Projektsteuerung aus. Die Kernkompetenz des namhaften Bauträgerunternehmens liegt in der Entwicklung, Umsetzung und Vermarktung sowohl historischer, denkmalgeschützter und restaurierter Bauwerke als auch von Neubauprojekten, die durch ein unverwechselbares architektonisches Flair sowie exklusive Lage und Ausstattung für sich einnehmen. Weitere Informationen unter www.prinzvonpreussen.eu

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

PR & Text Bureau Dipl.-Ing. Margit Schmitt
Frau Constanze von Poser
Max-Planck-Straße 6-8
50858 Köln

fon ..: 02234-999 02-0
web ..: http://www.prtb.de
email : info@prtb.de

Bühne frei für Olympia in Hamburg: Sportgroßveranstaltungen als Megaevent

Zum 15. Mal findet der Hamburger Kongress für Sport, Ökonomie und Medien unter der Schirmherrschaft von Sportsenator Michael Neumann am 18./19. Juni 2015 im Millerntor-Stadion des FC St. Paulis statt.

Bild„Sport als Bühne. Kommunikation und Mediatisierung von Sport und internationalen Sportgroßveranstaltungen“ – ein Thema, das durch die Bewerbung Hamburgs für die Olympischen Spiele 2024 hochaktuell ist. Rund 40 nationale und internationale Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft werden zu Gast sein.

Es werden hochkarätige Referenten empfangen, unter anderem Paul Keuter, verantwortlich für Twitter Sport in Deutschland sowie Peter Gagelmann, Schiedsrichter mit über 200 Spielen in der Fußball Bundesliga, oder Corny Littmann, Hamburger Kulturschaffender. Auf dem Podium sind ebenso Wissenschaftler wie Prof. Dr. Dr. Gertrud Pfister von der Universität Kopenhagen, Olympiasieger Prof. Dr. Maennig (Hamburg, div. Gastprofessuren) und Prof. Dr. Gaffney aus Zürich.

Der erste Kongress fand 2001 als Symposium mit 12 Referenten und 50 Teilnehmern statt. Dieses Jahr werden 40 Referenten und circa 300 Teilnehmer erwartet. Wie auch in den letzten Jahren unterstützen Studierende der Macromedia Hochschule in Hamburg den Kongress in Planung und Organisation.

Parallel zum Kongress findet im Millerntor Stadion das inklusive Spielfest SPINK statt, das Menschen mit und ohne Behinderung einander näher bringen will. Erwartet werden 4000 Aktive. Die Aktion Mensch unterstützt das Spielfest.

Infos und Programm:

www.symposium-hamburg.de
www.spink.info

Bei Rückfragen und Presseakkreditierung wenden Sie sich an: presse@hamburg-symposium.com

Die vollständige Presseinfo finden Sie in unserem Presseraum: www.hochschule-macromedia.de/presse

Über:

Hochschule Macromedia, Hamburg
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 040 300 30 89 37
fax ..: +49 040 300 30 89 15
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hamburg
email : c.lehmann@macromedia.de

Die Hochschule Macromedia ist die Hochschule, um die mediale Gesellschaft von morgen schon heute zu reflektieren.
Unsere Gesellschaft entwickelt sich im Rhythmus des technologischen Fortschritts und bewegt sich dabei zwischen den Eckpfeilern Globalisierung und Medialisierung. Die Macromedia Hochschule begleitet als Hochschule diese Entwicklungen und versteht sich als Ort der Reflexion zu allen Aspekten der medialen Gesellschaft.

Die Hochschule Macromedia ist die größte private Medienhochschule und nach der Hochschule der Medien in Stuttgart die zweitgrößte Fachhochschule mit Medienschwerpunkt in Deutschland. Mit über 80 Professuren und 2.000 Studierenden in allen fünf Medienzentren München, Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin bildet die Hochschule den Mediennachwuchs für die internationale Mediengesellschaft aus. Die Hochschule Macromedia ist durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst staatlich anerkannt und mit ihren Standorten deutschlandweit auch in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Berlin zugelassen. Die Absolventen der MHMK erhalten einen bayerischen Hochschulabschluss.

Die Hochschule Macromedia ist eine FH und bildet Persönlichkeiten aus, die sich auf einem globalen Markt bewegen und in länder- und Kulturübergreifenden Projekten arbeiten. Deshalb wird die internationale Orientierung auf zwei Ebenen gefördert: durch interkulturellen Austausch und Projekte in Lehre und Forschung. Internationale Projekte und Fallbeispiele während des Studiums zeigen auf, wie sich globale Standards regional etablieren. Denn ein TV-Format oder ein Videospiel funktionieren in Japan anders als in Deutschland. Diese Erfahrungen ergänzen die Studenten durch Auslandaufenthalte während des Studiums oder Praxissemesters, um das so genannte Tacit Knowledge direkt vor Ort bei einer Partnerinstitution oder einem Unternehmen im Ausland zu erwerben.

Wir verstehen uns als internationale Hochschule und pflegen unter dem Leitgedanken der 5-Kontinente-Hochschule ein enges Partnernetzwerk mit renommierten Hochschulen weltweit.

In den vier Bachelorstudiengängen Film und Fernsehen, Journalistik, Medienmanagement und Medien- und Kommunikationsdesign bietet die Hochschule insgesamt siebzehn berufsqualifizierende Studienrichtungen an. Diese decken das gesamte Spektrum der Medien ab. Mit Media and Communication Management (B.A.) wird zudem ein komplett englischsprachiges Studium angeboten.

Das berufsbegleitende Studium ist in den Bachelorprogrammen bisher in zwei Studienrichtungen möglich und wird gemäß Bologna 2020 in weiteren Fächern umgesetzt werden.

In der englischsprachigen Master School am Campus München werden derzeit zwei Masterprogramme mit jeweils mehreren Studienrichtungen angeboten. Sowohl das Programm Media and Design als auch Media and Communication Management sind als Vollzeit- und berufsbegleitendes Teilzeitstudium mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.) möglich. Alle Studiengänge sind durch die Akkreditierungsagenturen FIBAA bzw. Acquin geprüft und zertifiziert.?

Um den Studierenden eine enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis zu bieten, hat die Hochschule die über 80 Professuren mit Wissenschaftlern und Experten aus Medienunternehmen, Hochschulen und Kommunikationsagenturen besetzt. Auch der wissenschaftliche Mittelbau wird kontinuierlich ausgebaut. In den einzelnen Studiengängen werden die Studierenden sehr individuell beim Erwerb des theoretischen Fachwissens und der Entwicklung ihrer sozialen und kreativen Persönlichkeit begleitet.

Bis September 2008 firmierte die MHMK als Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM). Sie ist hervorgegangen aus der Macromedia Akademie, einem Spezialisten für medienbezogene Aus- und Weiterbildungen mit 15-jähriger Erfahrung und mehr als 20.000 Kursabsolventen, davon zehn Jahre im Bereich Hochschulstudium. Die Trägergesellschaft der Hochschule, Macromedia GmbH, wurde 1993 gegründet.
Jetzt Informieren: Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie ein erfolgreicher Drehbuchautor werden oder mit einem Studium der Kommunikation in die Medienbranche einsteigen. Auch wenn Sie Marketing studieren oder Design studieren, bereiten wir Sie optimal für Ihren Einstieg in das Berufsleben im Medienumfeld vor.

Pressekontakt:

Hochschule Macromedia, Hamburg
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg

fon ..: +49 040 300 30 89 37
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-hamburg/studienberatung.html
email : c.lehmann@macromedia.de