Darmstadt wird »Digital Hub für Cyber Security«

Eröffnung des neuen Digital Hub-Schwerpunkts für Cyber Security in Darmstadt – Unterstützung für Start-ups und Innovationen

BildDas Bundeswirtschaftsministerium hat im Rahmen der „Digital Hub Initiative“ die Region Frankfurt-Darmstadt zu einem der herausragenden Knotenpunkten für die digitale Transformation der Wirtschaft erklärt. Darmstadt wird hierbei die Rolle des Digital Hub für Cyber Security übernehmen, in Ergänzung zu dem bereits 2016 benannten Digital Hub für FInTech in Frankfurt am Main. Eröffnet wurde der neue Hub heute mit dem Besuch von Dr. Andreas Goerdeler vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Darmstadt. Dort traf er Start-ups sowie Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, die das besondere Ökosystem zur Cybersicherheit in Darmstadt weiter verbessern und digitale Innovationen vorantreiben wollen.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt ist bereits heute ein führender Innovationsstandort für Cybersicherheit in Deutschland. Er verbindet namhafte Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit einer lebendigen, technologieorientierten Start-up-Szene: Das »Center for Research in Security and Privacy« (CRISP) ist das größte Forschungszentrum für Cybersicherheit in Europa und verbindet die Technische Universität Darmstadt, die Hochschule Darmstadt und die beiden Fraunhofer-Institute SIT und IGD. Das »Competence Center for Applied Security Technology« (CAST e. V.) ist mit 251 Mitgliedern das größte Unternehmensnetzwerk für Cybersicherheit im deutschsprachigen Raum.

Zitate

Prof. Dr. Michael Waidner, Leiter des Fraunhofer SIT und Sprecher des »Center for Research in Security and Privacy« (CRISP): „Weltweit boomt der Markt für Cybersicherheit. In Israel und den USA gehört Cybersicherheit deshalb zu den aktivsten Bereichen für Start-ups. Deutschland gehört zu den forschungsstärksten Standorten für Cybersicherheit, hinkt bei den Start-ups aber deutlich hinterher. Es freut mich sehr, dass die Bundesregierung mit der Entscheidung für das Thema Cybersicherheit und den Standort Darmstadt das Potenzial erkannt hat, und nun gemeinsam mit uns die Voraussetzungen dafür schafft, auch hier eine aktive und reihhaltige Start-up-Kultur im Bereich Cybersicherheit zu schaffen. Die Fraunhofer-Gesellschaft unterstützt nachdrücklich diese Initiative und hat beispielsweise im Dezember 2016 hier in Darmstadt ein Fraunhofer-Leistungszentrum zum Thema Cybersicherheit gegründet und gemeinsam mit dem Generalkonsul von Israel einen »Accelerator« speziell für Cybersicherheit angekündigt.“

Prof. Dr. Kristina Sinemus, Präsidentin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar: „Wir freuen uns sehr, dass Darmstadt die Digital Hub Initiative mit dem Thema CyberSecurity unterstützten wird. Laut Studie »EU Cluster Panorama 2014« der EU-Kommission liegt der Regierungsbezirk Darmstadt unter allen EU-Regionen auf Platz 1 in Bezug auf die Existenz starker Cluster in den sogenannten »Emerging Industries«, also Zukunftstechnologien, denen die EU besondere Bedeutung für das Wachstum in Europa beimisst. Cybersicherheit ist dafür ein essentieller Bestandteil. Damit die Region auch starke Start-ups hervorbringen kann, hat die IHK Darmstadt neben dem vier Millionen Euro starken Innovationsfonds auch die Planungen mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt für ein neues Technologie- und Gründerzentrum vorangetrieben. Die neue Location soll ab Herbst 2017 Raum für Co-Working Spaces, Büros, Veranstaltungen und die notwendige technische Infrastruktur bieten und fördert damit eine offene, innovationsfördernde Kultur.“

Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt: „Technologie, Forschung und Innovation gehören zum Kern dessen, was die Wissenschaftsstadt Darmstadt heute ausmacht. Im Zukunftsindex des Instituts der deutschen Wirtschaft belegte Darmstadt 2015 und 2016 deshalb auch zurecht den Spitzenplatz. Darmstadt ist einer der Spitzenreiter in der Digitalisierung, und nirgendwo sonst in Deutschland gibt es eine vergleichbare Ballung von Kompetenz im Bereich der Cybersicherheit. Die Auszeichnung Darmstadts als Digital Hub für Cyber Security ist deshalb konsequent und richtig. Gemeinsam mit unseren Partnern IHK Darmstadt, dem Fraunhofer SIT, der Technischen Universität und der Hochschule Darmstadt werden wir den Ausbau unserer Start-up Förderung auch weiterhin vorantreiben und so Darmstadt zum »Security Valley« Deutschlands machen.“

Prof. Dr.-Ing. Mira Mezini, Vizepräsidentin der Technischen Universität Darmstadt: „Darmstadts Stärke liegt in der Kombination aus Gründungsinteressierten, Start-ups, der hohen Nachfrage starker Branchen aus der Metropolregion Rhein-Main sowie exzellenter Wissenschaft. Bund und Land Hessen unterstützen die Forschung zur Cybersicherheit in Darmstadt, das seine wissenschaftliche Exzellenz und Führungsrolle in kompetitiven Ausschreibungen bewiesen hat: Hier findet sich die größte Anzahl an Wissenschaftlern, die sich mit dem Thema befassen und die größte Anzahl an Verbundprojekten im Cybersicherheitsbereich.“

Über:

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie
Herr Oliver Küch
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt
Deutschland

fon ..: +49 6151 869-213
web ..: http://www.sit.fraunhofer.de
email : oliver.kuech@sit.fraunhofer.de

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Unter ihrem Dach arbeiten 67 Institute und Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland. 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bearbeiten das jährliche Forschungsvolumen von mehr als 2,1 Milliarden Euro. Davon fallen über 1,8 Milliarden Euro auf den Leistungsbereich Vertragsforschung. Über 70 Prozent dieses Leistungsbereichs erwirtschaftet die Fraunhofer-Gesellschaft mit Aufträgen aus der Industrie und mit öffentlich finanzierten Forschungsprojekten. Die internationale Zusammenarbeit wird durch Niederlassungen in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien gefördert.

Pressekontakt:

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie
Herr Oliver Küch
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt

fon ..: +49 6151 869-213
web ..: http://www.sit.fraunhofer.de
email : oliver.kuech@sit.fraunhofer.de

Bienenmagnet für den Vorgarten

Sternchenstrauch ‚Marienkind‘ von Landgefühl® lockt Insekten mit überreichem Blütenflor

BildEin weißes Blütenmeer zeigt der Sternchenstrauch ‚Marienkind‘ (Deutzia gracilis) ab Mai. Die Schwachwüchsige erreicht eine Höhe von 60 bis 100 cm und eignet sich daher besonders für den kleinen Stadtgarten oder den ländlichen Vorgarten. In einer kleinen Blüh¬hecke gepflanzt, kommen die zierlichen, sternenförmigen Blüten im Mai und Juni besonders gut zur Geltung. Während dieser Zeit ist der Sternchenstrauch ‚Marienkind‘ eine Bienenweide und fördert das ländliche und städtische Imkern.
Es gilt bei der Pflanzung dieses anspruchslosen Strauchs: Je mehr Sonne, desto mehr Blüten. Somit ist die Deutzie im halbschattigen Bauerngarten, im sonnigen Staudenbeet und vor allem als Solitär im Garten geeignet. Die Sternenschönheit eignet sich auch für floristische Gestecke und verschönert mit ihrem dezenten Erscheinungsbild jeden Blumenstrauß. Auch alleinstehend in einer Vase verzaubern die Zweige jeden Raum.
Wer den Stadthonig über die Blütezeit des Sternchenstrauchs hinaus fördern möchte, kann auch einen kompletten Dauerblüher-Bienengarten anlegen. Dazu eignet sich beispielsweise eine Kombination aus folgenden Landgefühl-Gehölzen und -Stauden, die über die Bienenzeit hinaus auch Hummeln anziehen. Viele der vorgeschlagenen Pflanzen sind auch Nährpflanzen für Schmetterlinge.

Gestaltungsvorschlag Bienengarten:
Zwergflieder-Stamm ‚Dufter Kuss‘ (Syringa meyeri, Blüte im Mai bis Juni)
Zimterle ‚Hummelherberge‘ (Clethra alnifolia, Blüte Juli bis September)
Bartblume ‚Königskleid‘ (Caryopteris, Blüte August bis Oktober)
Duftschneeball ‚Hummeltraum‘ (Viburnum farreri, Blüte Januar bis März)
Sonnenbraut ‚Weideknöpfchen‘ (Helenium, Blüte Juli bis Oktober)
Zierlauch ‚Lila Riese‘ (Allium giganteum, Blüte im Juni und Juli)
Mönchspfeffer ‚Heilblau‘ (Vitex, Blüte Juli bis August)
Sternchenstrauch ‚Marienkind‘ (Deutzia gracilis, Blüte Mai – Juni)

Weitere Informationen: www.land-gefuehl.de

Zusatzinformation:

Steckbrief

Name: Sternchenstrauch ‚Marienkind‘
Botanischer Name: Deutzia gracilis
Standort: sonnig-halbschattig
Winterhärte: sehr gut
Blätter: mittelgrün
Blütenfarbe: weiß, sternförmig
Blütezeit: Mai bis Juni
Höhe: 60-100 cm
Nutzung: Bienenweide, Heckenpflanze, reichliche Blüte, Kleinstrauch, anspruchslos
Im Gartencenter: Mai

Herkunft
Im Sommer ist es zwei Jahre her, dass viele Triebe einer gesunden Mutterpflanze in die Erde gesteckt wurden – die Geburtsstunde des ‚Marienkind‘. Um die besondere LANDGEFÜHL®-Qualität zu erhalten werden nur die besten Triebe ausgewählt. Der Sternchenstrauch mag die frische Luft und steht deshalb während der ganzen Zucht im Freien.

Ein Jahr später ist die Jungpflanze so groß, dass sie umziehen muss. Sie bekommt einen eigenen, kleinen Topf, in dem sie ihre Wurzeln noch kräftiger entwickeln kann. Im April darauf erfolgt ein neuer Umzug. Der Sternchenstrauch hat zu große Wurzeln und ein zu großes Blattwerk für den Topf bekommen. Im neuen Topf, in dem sie auch verkauft wird, ist genügend Platz für die starken Wurzeln.

Weitere Informationen: www.land-gefuehl.de

Über:

Green Contor GmbH
Frau Jana Kurniawan
Torsholter Straße 11
26655 Westerstede
Deutschland

fon ..: 04488 842970
web ..: http://www.green-contor.de
email : info@green-contor.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Harries Plantdesign GmbH & Co.KG
Frau Anja Grabhorn
Jenseits der Aue 8a
26188 Edewecht

fon ..: 04405 9254990
web ..: http://www.harries-plantdesign.de
email : anja.grabhorn@harries-plantdesign.de

Mit dem Taschengeld Schritt für Schritt selbstständig: Gratis- Ratgeber unterstützt Teenager bei Geldfragen

Taschengeld zur freien Verfügung, Budgetgeld für festgelegte Ausgaben. Damit lernen Haranwachsende den Umgang mit Geld. Mehr darüber steht im neuen Ratgeber „Budgetkompass für Jugendliche“ .

BildMit dem eigenen Geld verantwortungsvoll umzugehen, müssen Kinder und Jugendliche erst lernen. Eine Hilfestellung dabei ist der neu erschienene Ratgeber „Budgetkompass für Jugendliche“ vom Beratungsdienst Geld und Haushalt. Das Heft ist kostenlos und enthält alles, was Teenager zum Thema Geld verdienen und Geld ausgeben wissen sollten.

Das Taschengeld so einzuteilen, dass am Ende des Monats noch etwas übrig ist, ist der erste Schritt auf dem Weg zur finanziellen Eigenständigkeit. „Kinder und Jugendliche lernen am meisten, wenn sie ihre eigenen Erfahrungen machen dürfen. Deshalb ist der freie Umgang mit dem Taschengeld so wichtig“, so Korina Dörr, Leiterin des Beratungsdienstes Geld und Haushalt.

Fundiertes Wissen darüber, wie man sicher online bezahlt, die Kosten fürs Smartphone im Rahmen hält oder einen Vertrag wieder kündigt, ist aber genauso wichtig für Heranwachsende. Der „Budgetkompass für Jugendliche“ klärt sie deshalb auch über ihre Rechte und Pflichten als Verbraucher auf und zeigt, wie sich typische Kostenfallen im Alltag klug umschiffen lassen. So lernten Jugendliche Stück für Stück Verantwortung für das eigene Budget und ihre finanziellen Entscheidungen zu übernehmen, erläutert Dörr.

Der Ratgeber „Budgetkompass für Jugendliche“ wird vom Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe herausgegeben und ist unter der Telefonnummer 030 – 204 55 818 oder über die Internetseite http://www.geld-und-haushalt.de kostenfrei bestellbar.

Eigenverantwortung mit dem Budgetgeld

Für Jugendliche ab 14 Jahren empfiehlt die Expertin Korina Dörr vom Beratungsdienst Geld und Haushalt: „Zusätzlich zum Taschengeld kann Budgetgeld für notwendige Ausgaben wie Kleidung oder Schulmaterial vereinbart werden.“ Es hilft den Jugendlichen, in Geldfragen schrittweise eigenständig zu werden. Wichtig sei die Trennung: „Taschengeld ist Geld zur freien Verfügung, Budgetgeld ist zweckgebunden“, so Dörr. Die im angehängten Bild genannten Beträge fürs Taschengeld und Budgetgeld können als Orientierung dienen.

Die Empfehlungen zur Taschengeld- und Budgetgeldhöhe gibt es auch zum Download unter http://www.geldundhaushalt.de/Presse/pressemitteilungen.html

Über:

Geld und Haushalt, Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe
Frau Stefanie Zahrte
Charlottenstraße 47
10177 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 20225-5197
fax ..: 030 20225-5199
web ..: http://www.geldundhaushalt.de
email : stefanie.zahrte@dsgv.de

Über den Beratungsdienst Geld und Haushalt

Geld und Haushalt – der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt Verbraucher mit kostenlosen Angeboten bei der persönlichen Finanzplanung.

Im Internetportal unter http://www.geld-und-haushalt.de finden sich Bestellmöglichkeiten für kostenlose Broschüren und Planungshilfen sowie Online-Angebote, wie zum Beispiel der Web-Budgetplaner.

Der beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) angesiedelte Beratungsdienst wurde bereits 1958 gegründet und ist für sein zukunftsfähiges Bildungskonzept dauerhaft als offizielle Maßnahme zur deutschen Umsetzung der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet worden. Weitere Informationen: http://www.geldundhaushalt.de/Presse/pressemitteilungen.html

Pressekontakt:

LepplePress – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Herr Joachim Lepple
Weißdornweg 24
85757 Karlsfeld

fon ..: 08131 505011
web ..: http://www.LepplePress.de
email : LepplePress@LepplePress.de

Seminarempfehlung für Geschäftsführer: Moderne Vergütungssysteme in der Praxis

Erfolgreich Führen mit Zielen und variabler Vergütung

BildUnser Seminar schult Sie u.a. in den Bereichen Vergütungssysteme und deren Umsetzung, Zielvereinbarungsgesprächen, verschiedenen Vergütungsmodellen und den rechtlichen Rahmenbedingungen.

> Vergütungsmodelle in der Praxis

> Mit Zielvereinbarungsgesprächen Mitarbeiter einbinden

> Variable Vergütung als Motivationsfaktor?

> Teambonus und individuelles Leistungsentgelt fair gestalten

Unsere aktuellen Termine zum Seminar:

11.05.2017 Köln & Hamburg
18.07.2017 Stuttgart & Berlin
09.08.2017 Leipzig & Frankfurt
24.10.2017 München & Bremen

Ihr Nutzen:

> Führen mit Zielen und variabler Vergütung

> Moderne Vergütungssysteme in der Praxis

> Einzel- oder Teamprämie? Faire Messkriterien und rechtliche Rahmenbedingungen

Ihr Vorsprung

Jeder Teilnehmer erhält:

+ S&P Tool: Zielvereinbarungsgespräche effektiv führen
+ S&P Test: Mitarbeiterführung
+ S&P Tool: Richtig Delegieren – testen Sie Ihre Delegationsstärke !
+ S&P Check: Hochleistungs-Teams richtig führen
+ S&P Leitfaden: Low- Performer systematisch identifizieren
+ S&P Test: Gespräche mit Fingerspitzengefühl führen
+ S&P Techniken für Konfliktlösungen

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2008.
Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.

Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular per Fax zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Informieren Sie sich jetzt über unsere neuen Seminare 2017!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Gastro-Sparfuchs: Starkes Marketing für Gastronomen

Gastronomen können sich freuen, denn jetzt entdecken Sie mit Gastro-Sparfuchs neue Möglichkeiten Ihr Lokal beliebt und bekannt zu machen.

BildGastro-Sparfuchs ist die neue Adresse für engagierte Gastronomen. Neben
ausgewählten Leckereien, wie handgemachter Schokolade von Chocri und
delikaten Suppen möchte man sich hier auch der werbewirksamen
Ausstattung individuell bedruckter Utensilien, wie Speisekarten und
Pizzakartons für die Unternehmer der Gastronomiebranche widmen. Als
Startup in dieser Kategorie bietet Gastro-Sparfuch individuell bedruckte
Bestecktaschen.

Wir alle haben das schon einmal beobachtet. Restaurantbesucher, die auf
ihr Essen warten spielen auf ihrem Handy herum. Wie wäre es, wenn Sie
als Gastronom von diesem Verhalten profitieren? Die individuell
bedruckten Bestecktaschen von Gastro-Sparfuchs sind ein Geheimtipp. Liebe
Gastronomen, locken Sie Ihre Kunden doch mit attraktiven Rabatten oder
kleine Vergünstigungen, die sie nur auf ihrer Webseite finden. Ihre
Webadresse auf der Bestecktasche, vielleicht sogar mit einem kleine
QR-Code, der direkt auf Ihre Internetpräsenz verweist und mit einem
entsprechenden Hinweis versehen zaubern Ihnen neue Besucher auf die
Webseite. Wenn der Besucher sich mit der Emailadresse auf der Webseite
registriert, erhält er ein Freigetränk, oder eine andere kleine
Aufmerksamkeit aus Ihrem Sortiment. Das erhöht die Kundenbindung, denn
fortan können Sie die Gäste mit gelegentlichen Emails zu besonderen
Aktionen erneut in Ihr Lokal locken, wenn Sie dem zugestimmt haben.

Ganz abgesehen davon sind die Bestecktaschen schon in der unbedruckten
Ausführung sehr praktisch und vermitteln den Eindruck von besonderer
Sauberkeit und einem gepflegtem Ambiente. Doch die paar Euro mehr für
eine individuell für Sie bedruckte Version lohnen sich immer. Da freut
sich nicht nur der Kunde über die gute Behandlung, sondern auch die
Gastronomen können sich über wiederkehrende Kunden freuen.

Noch stehen wir am Start, sagt Gastro Sparfuch Gründer Sven Ballinger.
Wir planen unser Angebot ständig zu erweitern. Natürlich dürfen auch
private Gastgeber bestellen. Unser Motto ist, jeder, der mit Herzblut
Gastgeber ist, hat auch ein Anrecht auf Profiqualität. Und genau die
bekommt man beim Gastro-Sparfuchs. Wir wünschen guten Appetiet

Über:

Gastro-Sparfuchs
Herr Sven Ballinger
Weber Str. 3 a
49134 Wallenhorst
Deutschland

fon ..: 05407-3469835
fax ..: 05407-3469836
web ..: http://www.gastro-place24.de
email : info@gastro-place24.de

Gastro-Sparfuchs ist die neue Adresse für engagierte Gastronomen. Neben
ausgewählten Leckereien, wie handgemachter Schokolade von Chocri und
delikaten Suppen möchte man sich hier auch der werbewirksamen
Ausstattung individuell bedruckter Utensilien, wie Speisekarten und
Pizzakartons für die Unternehmer der Gastronomiebranche widmen. Als
Startup in dieser Kategorie bietet Gastro-Sparfuch individuell bedruckte
Bestecktaschen.

Pressekontakt:

Hermetic-Service
Herr Michael Meyer
Pollhorner Hauptdeich 8 a
22115 Hamburg

fon ..: 040 / 88 190 485
web ..: http://www.hermetic-service.de
email : info@hermetic-service.de

Tefal P25307 Secure 5 Neo Schnellkochtopf 22 cm, 6 L, inklusive Korbeinsatz

Tefal P25307 Secure 5 Neo Schnellkochtopf 22 cm, 6 L, inklusive Korbeinsatz

Tefal P25307 Secure 5 Neo Schnellkochtopf 22 cm, 6 L, inklusive Korbeinsatz

  • Schnellkochtopf aus hochwertigem Edelstahl (10 Jahre Garantie auf den Edelstahl-Topf) mit patentiertem Secure fünf Sicherheitssystem
  • Mit zwei-Stufen-Garregler und inkl. eines Korbeinsatzes mit Dreifuß
  • Starker Induktionsboden für gleichmäßie Hitzeverteilung
  • Langer Griff für komfortables Öffnen und Schließen, Automatisches Schließsystem, Kurzer Gegengriff zum sicheren Transport
  • Lieferumfang: Tefal P25307 Secure 5 Neo Schnellkochtopf 22 cm, 6 L

TEF P 25307 SECURE SCHNELLK.V2

Unverb. Preisempf.: EUR 189,99

Preis:

Elektromobilität elektrisiert die Rohstoffe der Zukunft

Bis 2030 sollen, so die Bundesregierung, sechs Millionen Elektroautos die Straßen bevölkern. Der Rohstoff Graphit könnte daher boomen.

BildMassive Ausbaupläne, die Ladesäulen betreffend, stehen auf der Tagesordnung. Nach Schätzung der Nationalen Plattform Elektromobilität (Beratungsgremium der Bundesregierung mit 150 Vertretern aus Industrie, Wissenschaft, Politik, Gewerkschaften und Verbänden) wird für 2020 mit 70.000 Ladepunkten und gut 7.100 Schnellladesäulen gerechnet.

Auch Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, schätzt, dass im Jahre 2025 ungefähr 15 bis 25 Prozent der neu zugelassenen Kraftfahrzeuge elektrisch unterwegs sein werden. Unabdingbar für diese Entwicklung sind Akkus, diese brauchen neben Lithium auch Graphit.

Ein zukünftiger Graphitlieferant ist Alabama Graphite – https://www.youtube.com/watch?v=xwliErRkobo&t=6s – mit zwei Graphitprojekten in Alabama, USA. Mit einem besonderen und umweltverträglichen Reinigungsprozess erreicht Alabama eine fast 100-prozentige Reinheit des Graphits. Damit entsteht bestes Material für die Lithium-Ionen-Akkus, die nicht nur in Elektroautos, sondern auch in vielen anderen Geräten stecken. Zusammen mit dem US-Energieministerium forscht Alabama an Batterien und konnte bereits erste Erfolge vermelden.

In den Schwellenländern wächst die Bevölkerung und damit auch der Wunsch nach Mobilität. Energieverbrauch und Luftverschmutzung steigen. Daher wundert es nicht, dass die asiatischen Länder der Elektromobilität aufgeschlossener gegenüberstehen als etwa (noch) Deutschland.

Den Strom für die wachsende Zahl von E-Autos zu produzieren, ist nach Aussagen der Branche kein Problem. Saubere Energie für saubere Autos wird sicher auch aus Kernkraftwerken kommen, dank dem Rohstoff Uran. Ohne Kernkraft ist der weltweit steigende Energiebedarf nicht zu bewerkstelligen. Unternehmen, die auch Uran besitzen, wie zum Beispiel GoldMining – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297293 -, wissen um die Notwendigkeit des Urans. Gold wird zwar für GoldMining das Kerngeschäft bleiben, ist aber auch sehr aussichtsreich. Doch ein Verkauf des Uranprojektes Rea würde Kapital in die Kasse spülen, um weitere Chancen im Goldsektor wahrzunehmen. Rea liegt im für Uran berühmten Athabascabecken in Saskatchewan.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Es gelten ausschließlich die Englischen Originalmeldungen.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de